Marmor Preis m2: Wie viel kostet Marmor?

marmor preise

Die Preise und Kosten für Marmor sind für die Kunden oft eine Unbekannte. Es gibt viele Faktoren, die sich auf den Preis von Marmor auswirken, und einige davon können dazu führen, dass der Preis von Marmor erheblich variiert, sogar innerhalb derselben Sorte. Ein erstes Element, das bei der wirtschaftlichen Bewertung von Marmor pro Quadratmeter zu berücksichtigen ist, ist die Sorte des Marmors. Nehmen wir die berühmteste Sorte, den weißen Carrara-Marmor, als Beispiel: Der wirtschaftliche Wert dieser Sorte hängt von der Farbe des Untergrunds und der vorhandenen Maserung ab. “Bianco C” (auf deutsch weiss C) und “Bianco CD” (auf deutsch weiss CD) sind zwei Varianten des weißen Carrara-Marmors: der erste hat einen weißeren Hintergrund, wohingegen der zweite einen graueren Hintergrund hat. “Bianco C” hat eine Preisspanne von ca. 50 € bis zu über 90 €, während “Bianco CD” von einem Mindestpreis für Marmor von ca. 45 € bis zu ca. 80 € reicht. Wie aus diesen Richtpreisen für Marmor ersichtlich ist, kann derselbe Typ, aber in einer anderen Variante, einen erheblichen Preisunterschied aufweisen.

Marmorpreise qm: die gängigsten Marmorarten

Um den Preis von Marmor zu ermitteln, muss man, wie im vorangegangenen Absatz dargelegt, zunächst die Art des Marmors bestimmen, den man kaufen möchte. Apropos Carrara-Marmor: Die beliebtesten Arten sind neben dem klassischen weißen Marmor der Statuario-Marmor und der Calacatta-Marmor. Andere bekannte Arten von weißem Stein sind der Biancone-Marmor und der sizilianische Perlmuttmarmor. Wenn man sich hingegen an einem Marmor mit Beigetönen orientiert, sind die bekanntesten Arten zweifellos der Botticino-Marmor, der Crema Marfil und der Travertino (obwohl er, wie wir wissen, kein richtiger Marmor ist). Unter den schwarzen Marmorarten ist schließlich der Marmor Nero Marquina zu nennen. Hier ein Beispiel für die Kosten pro Quadratmeter einiger der oben genannten Marmorarten: Travertino-Marmor: 65,00 – 120,00 € pro Quadratmeter; Botticino-Marmor: 50,00 – 90,00 € pro Quadratmeter; Nero Marquina-Marmor: 80,00 – 100,00 € pro Quadratmeter.

Carrara Marmor Preise pro Quadratmeter

Carrara-Marmor ist einhellig als eines der besten Steinmaterialien anerkannt, vor allem unter ästhetischen Gesichtspunkten, und als das wertvollste sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Designer und Kunden aus aller Welt wählen ihn für Bodenbeläge, Wandverkleidungen, Küchen- und Badezimmerabdeckungen und Einrichtungsaccessoires aller Art (Marmorbadewannen, Marmor Duschwannen, Marmorlampen, Billardtische aus Marmor usw.). Wie wir bereits wissen, gibt es viele Sorten dieses Natursteins, der in den herrlichen Steinbrüchen der Apuanischen Alpen abgebaut wird; daher ist es korrekter, von Preisen und Kosten pro Quadratmeter für Carrara-Marmor zu sprechen, wobei jede Sorte ihre eigene Bandbreite hat. Neben dem bekanntesten weißen Carrara-Marmor, den wir bereits in den vorangegangenen Abschnitten besprochen haben, gibt es auch noch anderen:

  • Carrara-Marmor Preis, Sorte: Statuario: € 100.00 – 190.00 qm;
  • Carrara-Marmor Preis, Sorte Arabescato: € 90,00 – 150,00 qm;
  • Carrara-Marmor Preis, Calacatta Sorte: € 110,00 – € 160,00 qm;
  • Bardiglio-Marmor Preis: € 60,00 – 100,00 qm.

Marmorkosten: Was beeinflusst den Preis?

Im ersten Teil des Artikels haben wir gesagt, dass das erste Element, das den Preis bestimmt, die Art des gekauften Marmors ist. Schauen wir uns nun die anderen Aspekte an, die den Preis von Marmor pro Quadratmeter beeinflussen. Weitere zu berücksichtigende Faktoren sind die Größe der Fliese, der Transport, die Verarbeitung und die Endbearbeitung sowie die Verlegung.

marmor preis

Fliesengröße beeinflusst Marmorpreise

Generell gilt bei den Marmorpreisen: Je größer das Fliesenformat, desto höher der Marmorpreis pro Quadratmeter. Mit der Größe der Fliese erhöht sich auch ein weiterer Kostenpunkt für Marmor, nämlich die Verlegung.

Die gebräuchlichsten Formate für Boden- und Wandfliesen aus Marmor reichen von 30×60 über 60×60 bis hin zu 60×120. Wird die Arbeit von einem Marmorverleger ausgeführt, ist es natürlich auch möglich, größere Formate anzufertigen, da es sich um eine Maßanfertigung handelt. Im Allgemeinen beträgt die Dicke dieser Art von Verkleidung 2 cm. Um ein Projekt nach Maß zu verwirklichen, können Sie sich nur an einen erfahrenen Marmorschneider wenden, der Ihnen die beste Lösung vorschlagen kann, von der Auswahl der Marmorblocks und der Marmorplatten bis hin zur Art der Verlegung.

Nehmen wir als Beispiel eine klassische Fliese aus Botticino-Marmor: Der Marmorpreis für eine Fliese im Format 30×60 cm kann etwa 65 € betragen, während er für eine Fliese im Format 60×60 cm etwa 80 € beträgt, also etwa 20 % mehr.

Unterhalb des Formats 60×60 cm gibt es auch so genannte “marmette”, d.h. bereits fertige Fliesen mit 1 cm Dicke. Im letzteren Fall sind die Möglichkeiten der individuellen Gestaltung sehr begrenzt (es ist, als würde man fertige Keramikfliesen kaufen), aber der Preis des Marmors ist niedriger: Wenn wir wieder die Sorte Botticino classico als Beispiel nehmen, liegen die Kosten im Durchschnitt bei 45-50 €.

Der Transport von Marmor beeinflusst die Kosten

Der Transport ist ein weiterer Kostenfaktor, der sich auf den Endpreis des Marmors auswirkt. Zunächst hängt der Transport mit der gewählten Marmorart zusammen, da einige Marmorarten in schwer zugänglichen Steinbrüchen abgebaut werden. Carrara-Marmor ist sicherlich einer von ihnen, wie auch der Yule-Marmor, der 2.800 m über dem Meeresspiegel in den Elk Mountains abgebaut wird. Die weiteren Phasen des Transports (mit den damit verbundenen Kosten) sind der Transport zum Marmorschneider, der die Bearbeitung vornimmt, und schließlich der Transport zum Kunden. In letzteren Fällen hängt der Transport eindeutig vom Gewicht und vom Bestimmungsort ab (wenn das Material auf Inseln transportiert werden soll, kann der Marmor Preis pro Quadratmeter höher sein).

Verarbeitungen, Endbearbeitungen und Art der Verlegung beeinflussen den Preis von Marmor

Weitere wichtige Faktoren bei der Bestimmung des Marmorpreises sind die Verarbeitungen und die Endbearbeitungen. Ein Beispiel, das in direktem Zusammenhang mit den Projekten von Dedalo steht, ist die Rekonstruktion der Maserung des Marmors, indem das Material aus demselben Block geschnitzt wird (vielleicht direkt im Steinbruch zusammen mit dem Kunden ausgewählt). Zu den wichtigsten Bearbeitungen, die den Marmorpreis bestimmen, gehören das Polieren, das Schleifen, das Sandstrahlen, das Bürsten und das Buschhämmern.

Preis von Marmorböden: Verlegung

Bei Marmorböden hängen die Preise und Kosten auch von einem anderen wichtigen Element ab, nämlich der Verlegung. Wie in den vorangegangenen Abschnitten erwähnt, sind kleine Marmorfliesen in der Regel preiswerter, während die Verlegung großer Platten mehr kostet. Die Kosten für die Verlegung von Marmorböden variieren zwischen 55 und 85 € pro Quadratmeter. Wie einige der von Dedalo durchgeführten Projekte zeigen, ist die Verlegung “a macchia aperta” sehr schön und eindrucksvoll (Die Verlegung “a macchia aperta” bezieht sich auf eine Verlegetechnik, bei der die Maserung des Marmors durch die Schaffung eines Musters hervorgehoben wird). Eine solche Verlegung führt eindeutig zu einem höheren Marmorpreis pro Quadratmeter. Müssen Nacharbeiten oder weitere Behandlungen vor Ort durchgeführt werden, so wirkt sich dies auf die Kosten des Marmors aus.

Schließlich darf bei der Verlegung von Marmorböden nicht vergessen werden, dass sich auch die Komplexität der Verlegegeometrie mehr oder weniger stark auf den Marmorpreis auswirken kann, sei es diagonal, gestaffelt, gestopft, quadratisch und so weiter.

Eine Welt für sich sind die Intarsienböden aus Marmor.

 

Folgen Sie uns in unseren sozialen Netzwerken


Designed by
Chef Studio Pietrasanta - Grafica, Fotografia, Siti Web e Comunicazione Visiva