Carrara Marmor: Arten, Eigenschaften und Geschichte

carrara marmor arten eigenschaften und geschichte

Carrara-Marmor ist weltberühmt für seine besonderen Eigenschaften, die die Schaffung großer Kunstwerke, historischer Monumente und bedeutender Gebäude ermöglicht haben. Unter den Künstlern, die am meisten von der Schönheit des Steins fasziniert waren, muss man Michelangelo erwähnen, der in die Apuanischen Alpen ging (wo der Marmor abgebaut wird), um das beste Material für die Schnitzerei auszuwählen. Aus Carrara-Marmor wurden zahlreiche Skulpturen wie der David und die Pieta sowie viele andere Kunstwerke von ebenso berühmten Künstlern wie Bernini, Canova und Donatello geschaffen.

Arten von Carrara Marmor

Im Gegensatz zu dem, was viele Leute denken, ist Carrara-Marmor nicht nur weiß. Natürlich ist der weisse Marmor die bekannteste Variante, die verschiedene Nuancen aufweisen kann.
Der Begriff “Carrara-Marmor” bezieht sich aber nämlich auf die verschiedenen Marmorarten, die in den Steinbrüchen in der Bergregion von Carrara abgebaut werden.
In den Carrara-Steinbrüchen der Apuanischen Alpen werden viele Marmorsorten abgebaut, die sich durch besondere Farbnuancen und Maserungen auszeichnen, die die Steine einzigartig machen.
Zu den verschiedenen Arten von Carrara-Marmor gehören der weiße Marmor, der Statuario-Marmor, der Venato-Marmor, der Arabescato-Marmor, der Calacatta-Marmor, der Bardiglio-Marmor und der Cipollino-Zebrino-Marmor.

Von den verschiedenen Typen ist der weiße am bekanntesten, den es in drei verschiedenen Varianten gibt: Bianco Carrara (weißer Marmor), Statuario und Calacatta. Allen diesen Varianten ist ein perlweißer Hintergrund gemeinsam. Was sie unterscheidet, sind die Einschlüsse und mehr oder weniger graue Flecken an verschiedenen Stellen.

Bianco Carrara Marmor (weißer Marmor)

Der Bianco Carrara Marmor (Weißer Marmor) wird wiederum je nach Weißgrad und anderen Merkmalen in andere Varianten eingeteilt. So werden beispielsweise “Bianco C” und “Bianco CD” als zwei Arten von weißem Carrara-Marmor definiert, die einen weißeren bzw. einen etwas graueren Hintergrund haben. Weißer Carrara-Marmor ist der klassischste unter den Carrara-Marmoren.

Das typische Merkmal des weißen Carrara-Marmors ist seine feine, homogene und kompakte Maserung, die einen hohen Kalziumkarbonatgehalt und einen niedrigen Brechungsindex aufweist. Letzteres verleiht dem Stein einen besonderen Glanz, der den Umgebungen, in denen er eingesetzt wird, viel Helligkeit verleiht.

bianco carrara marmor weisser

Statuario Marmor

Der weiße Statuario-Marmor aus Carrara wird seit der Antike für die Herstellung wertvoller Kunstwerke und Skulpturen verwendet, da er kompakt und gleichmäßig weiß ist. Er weist manchmal leichte graue oder elfenbeinfarbene Adern auf. Statuario-Marmor ist ein hochwertiger Stein, der nur in begrenzten Mengen auf dem Markt ist und daher für Luxuswohnungen sehr begehrt ist. Je nach Art der Maserung wird dieser Marmor in Statuario Venato und Statuario Extra unterschieden. Diese zwei Varianten unterscheiden sich durch die Dicke der Maserung.

Calacatta Marmor

Calacatta-Marmor ist eine weitere Variante des weißen Carrara-Marmors, der sich aufgrund seiner zahlreichen natürlichen Nuancen als edler Stein präsentiert. Die Hauptmerkmale des Calacatta-Marmors sind seine feine Maserung, sein warmes Weiß und seine grau schattierten Adern, aber auch andere Schattierungen, die zu einem sanften Grün wie bei Calacatta Caldia oder zu einem kräftigen Violett wie bei Calacatta Viola tendieren können.

Calacatta-Marmor wird nicht nur in Carrara, sondern auch an anderen Stellen in den Apuanischen Alpen abgebaut. Daher gibt es viele Sorten, die sich je nach Abbaugebiet durch ihre Grundfarbe und Maserung unterscheiden.
Die Varianten des Calacatta-Marmors sind der Calacatta Vagli oro extra, die sich durch goldene Adern auszeichnet, der Calacatta Viola mit weißem Grund und violetten Adern, der Calacatta Luccicoso mit zarten grauen und goldenen Adern auf weißem Grund und Calacatta Borghini, dessen Adern von taupe bis goldfarben reichen.

Marmor Bardiglio

Bardiglio-Marmor ist eine andere Art von Stein mit kompaktem Aussehen und sehr feiner Maserung, der in Carrara abgebaut wird und eine überwiegend dunkelgraue Grundfarbe hat. Bardiglio-Marmor aus Carrara weist eine Reihe von feinen Adern in den unterschiedlichsten Grautönen auf, von dunkel bis hell, sowie einige kleine weiße Streifen. Es gibt mehrere Sorten von Bardiglio-Marmor, aber die bekannteste ist der Bardiglio Nuvolato, dessen vorherrschende graue Farbe sich mit Blau vermischt. Diese Art von Stein wird häufig für Boden- und Wandverkleidungen verwendet, die dem Raum einen Hauch von Eleganz verleihen.

marmor bardiglio

Die Marmorsteinbrüche von Carrara

Der Marmor von Massa Carrara ist in der ganzen Welt bekannt und war, wie in den vorangegangenen Abschnitten beschrieben, ein Lieblingsmaterial berühmter Künstler und Historiker. Der in Carrara gewonnene Marmor, insbesondere aus den Steinbrüchen in den Apuanischen Alpen, ist als einer der wertvollsten Marmore bekannt und wird zur Herstellung von Skulpturen und Denkmälern verwendet, die noch immer Millionen von Besuchern anziehen.
Die Steinbrüche von Carrara wurden schon in der Antike genutzt, insbesondere in der Eisenzeit für den Bau von Nekropolen, wie die von Archäologen gefundenen Marmorfragmente belegen.

marmorsteinbruche von carrara

Obwohl die Steinbrüche in Carrara bereits in der Eisenzeit ausgebeutet wurden, begannen die Abbautätigkeit sowie die Exportation erst in der Römerzeit: Aufgrund seiner Robustheit ermöglichte der Marmor den Bau von öffentlichen Gebäuden des Römischen Reiches und zahlreichen Patrizier-Residenzen.
In den Apuanischen Alpen gibt es sehr alte Steinbrüche, darunter die von Torano und Colonnata. Von letzteren ist jedoch nicht viel erhalten, da sie im Laufe der Zeit zerstört wurden.
Infolge der Barbareneinfälle wurde der Abbau von Carrara-Marmor vorübergehend unterbrochen und dann während des Christentums mit noch größerer Verbreitung wieder aufgenommen.

Dies ermöglichte den Bau von Sakralbauten in vielen Teilen Italiens. Als die Menschen begannen, das Material und die Ästhetik zu schätzen, wurde Marmor nicht nur für den Außenbereich, sondern auch für die Innendekoration verwendet.
Im Zeitalter der Renaissance wurde Marmor von Künstlern wie Michelangelo und Donatello verwendet. Auch im 20. Jahrhundert, insbesondere während des Faschismus, spielte Marmor eine zentrale Rolle, da Mussolini ihn für den Bau zahlreicher monumentaler Bauwerke in der Hauptstadt verwendete.
Heute ist Marmor wieder in Mode
, nicht nur wegen seiner Robustheit, die ihn zu einem geeigneten Material für Außenbereiche macht, sondern auch wegen des Charmes, den er durch seinen Glanz vermittelt. Darüber hinaus eignet sich Marmor aufgrund seiner Dehnbarkeit auch hervorragend für Verkleidungen und Einrichtungsgegenstände im Innenbereich, wie z. B. Wohnaccessoires.

marmor verkleidungen und einrichtungsgegenstande im innenbereich

Articoli che potrebbero interessarti
marmor preise
Marmor Preis m2: Wie viel kostet Marmor?

Die Preise und Kosten für Marmor sind für die Kunden oft eine Unbekannte. Es gibt viele Faktoren, die sich auf den Preis von Marmor auswirken, und einige davon können dazu führen, dass der Preis v[...]

granit
Granit: Eigenschaften, Herkunft, Verwendung und Definition

Umfassender Leitfaden für Granit Granit ist einer der beliebtesten und vielseitigsten Natursteine der Welt. Aufgrund seines faszinierenden Ursprungs, seiner einzigartigen Eigenschaften und seiner za[...]

Folgen Sie uns in unseren sozialen Netzwerken


Designed by
Chef Studio Pietrasanta - Grafica, Fotografia, Siti Web e Comunicazione Visiva